Stressfallen vermeiden, entspannt heiraten

Dass eine Hochzeit nicht immer nur Friede, Freude, Eierkuchen ist und bisweilen für das Brautpaar auch in richtig Stress ausarten kann ist wahrscheinlich kein Geheimnis… Doch die gute Nachricht ist – gut geplant, könnt Ihr so einige Stressfallen vermeiden. Wir zeigen Euch ein paar ziemlich gut bewährte Tipps aus unserer Praxis.

1. Der Zeitplan – zelebriert ein gemeinsames Ende der Hochzeit

Auch wenn viele Brautpaare eine Hochzeit so lange laufen lassen wollen, wie es halt geht – lasst es einfach. Ihr selbst seid nach einem 22-Stunden-Tag irgendwann durch und die wenigstens Gäste haben Lust bis 4 Uhr zu bleiben. Es sei denn natürlich, Ihr übernachtet alle an der Location.

Erfahrungsgemäß verabschiedet sich der erste Schwung immer, wenn das Essen vorbei ist, v.a. die Familien. Dann wird noch gewartet bis es anstandshalber Mitternacht ist und dann ist der nächste Schwung weg. Muss nicht sein, ist aber bei 80% der Hochzeiten so. Und was passiert mit Euch als Brautpaar? Ihr seid dann zwischen 22:00 und 24:00 damit beschäftigt, Gäste zu verabschieden. Yeah – Paaaaarty…

Viel schöner ist es, die Hochzeit gemeinsam zu einer von Euch gewählten Uhrzeit zu beenden. Zum Beispiel mit einer Schlussaktion, speziellem Song oder was Euch gefällt. Wichtig dabei: Ihr müsst das Ende klar an Eure Gäste und frühzeitig kommunizieren. Das kann bereits über die Einladungskarten erfolgen, spätestens jedoch in Eurer Begrüßungsrede an die Gäste. Wenn selbige wissen, wie lange sie bleiben “dürfen”, dann werden sie es eher tun als wenn Ihr ihnen die Zeit für den Aufbruch frei stellt.

2. Hochzeitsgeschenke und fleißige Heinzelmännchen

Ihr solltet auf Eurer Hochzeit definitiv einen Beauftragten in Sachen Hochzeitsgeschenke haben. Ersten sollte der Tisch mit den Geschenken immer in Eurer Nähe sein (auch wenn wir grundsätzlich nur an das Gute im Menschen glauben…) und irgendjemand sollte da auch gelegentlich ein Auge drauf haben. Bittet doch z.B. Eure Eltern hier um Mithilfe.

Die fleißigen Helferlein sind dann unerlässlich, wenn die Feier sich langsam dem Ende neigt. Ihr werdet sehen, was für eine Erleichterung es ist, wenn die Geschenke bereits unauffällig aufs Hotelzimmer oder ins Auto gebracht wurden und Ihr Euch als Brautpaar nicht mehr darum kümmern müsst!

Wenn Ihr also einen totalen Tanzmuffel in der Verwandtschaft habt, hat dieser jetzt seine oder ihre Aufgabe gefunden 🙂

3. Tragt keine hohen Schuhe, wenn Ihr nie hohe Schuhe tragt

Klingt völlig Banane? Ist aber total logisch – Ihr werdet es nicht den ganzen Tag in hohen Schuhen aushalten, Eure Muskulatur ist darauf gar nicht ausgerichtet.

Problem an der Sache ist, dass das Brautkleid normalerweise exakt auf die Höhe Eurer Brautschuhe gekürzt wird – und wenn Ihr dann barfuß seid oder auf Ballerinas umstellt, ist das Kleid einfach zu lang.

Es wird extrem schmutzig, man steigt Euch drauf oder Ihr selbst Euch, wirklich schön sieht es auch nicht aus oder Ihr werdet dann so kreativ, wie der Schnappschuss unten von einer unserer Hochzeiten zeigt 🙂

Ganz ehrlich? Wenn Ihr das ganze Jahr flache Schuhe tragt, dann heiratet auch in flachen Schuhen! Das Kleid ist bodenlang, Eure Schuhe sieht man recht selten… Gerne könnt Ihr ja mal über die Alternativen aus unserer Artikel “No go High Heels” nachdenken, in dem Artikel findet Ihr auch viele Tipps rund um starke Beine oder die maximale Absatzhöhe…


Anzeige
Elegantpark EP2006L Satin Niegriger Absatz Strass...
  • 1,5" Hochzeitsschuhe für Frauen
  • Geschlossene Zehe weiße Hochzeitsschuhe für die Braut...
Elegantpark CW Runde Pearlen Strass Geschenk Flache...
  • 5 cm durchmesser
  • vielseitig schuh-clip auf kupplung, hut oder schuhen...

4. Zeitplan die zweite – ausreichend Zeit fürs Essen einplanen

Es ist der Zeitkiller schlecht hin – das Abendessen. Dabei gibt es ein paar ziemlich einfache kausale Zusammenhänge:

  • je mehr Gäste, umso länger dauert es
  • Buffet geht nicht unbedingt schneller als serviertes Essen
  • je mehr Gänge umso mehr Zeit nötig
  • je weniger Servicepersonal bei serviertem Essen umso länger dauert es
  • Finger weg von Crêpe-Buffets (eine Crêpe-Pfanne Buffet zu nennen ist eh schon ziemlich grenzwertig…) – der absolute Zeitkiller, auch wenn die Locations Euch sowas immer gerne verkaufen. Wenn dann ist das eine tolle Ergänzung für das Nachmittagsprogramm.
  • Je mehr Aktionen zwischen den Gängen umso länger zieht es sich. Problematisch auch, wenn Reden ausufern…

Fangt nicht zu spät mit dem Abendessen an, wenn Ihr wirklich noch Party machen wollt. Das Dessert kann man auch durchaus zu einem späteren Zeitpunkt oder parallel als Buffet zur Party servieren lassen. Eure Gäste werden nicht verhungern.

Fotocredit: www.weddingmemories.de

5. Klärt Lautstärkeregelungen vorab

Ach Hochzeiten könnten so schön sein, wenn die Gäste nicht wären – wir kennen so viele Locations, bei denen es ein echtes Problem ist zu feiern.

Ab 22 Uhr bitte nur Zimmerlautstärke!

Musik bitte nur bei geschlossenen Türen und Fenstern!

Bitte nehmen Sie die Bässe raus!

Klärt mit der Location Eurer Wahl (v.a. wenn es sich um ein Hotel handelt), wie Ihr feiern dürft und könnt. Wenn man sich während der Partymusik auf der Tanzfläche unterhält und das ist lauter als die Musik… wollt Ihr das?

Natürlich plädieren wir jetzt nicht für Musiklautstärke, dass der Putz von den Wänden kommt, aber Zimmerlautstärke ist eher auch nicht so aufregend. Und wenn die Gäste bei einem Lied mitsingen wollen, dann seid Ihr schon mittendrin in der Ruhestörung.

Das Thema Lautstärke und Musik ist bei den Locations hoch sensibel und wird selten proaktiv angesprochen – sprecht es bereits frühzeitig ab und lasst es notfalls sogar schriftlich bestätigen. Es macht wirklich keinen Spaß, wenn alle 5 Minuten eine andere Bedienung geschickt wird, um den DJ darauf hinzuweisen, dass es zu laut ist und Ihr Euch völlig verwundert fragt, warum der keine Party macht…

Fotocredit: www.weddingmemories.de

Wenn Ihr diese 5 aus der Praxis bewährten Tipps berücksichtigt, dann habt Ihr ein paar Stressfallen definitiv schon umwunden. Und daher Ihr nicht jeden Tag heiratet – sprecht mit den Dienstleistern, die Ihr gebucht habt. Egal ob Fotograf, DJ, Visagistin usw. – sie alle haben aus langjähriger Erfahrung bestimmt noch den ein oder anderen Tipp für Euch, wie es noch entspannter wird. Denn schließlich soll es der schönste Tag in Eurem Leben werden!


Das könnte Euch auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.