7 Tipps zur Online-Hochzeitsplanung

Jeder der heiratet oder schon geheiratet hat, weiß wieviel Zeitaufwand und Details in der Hochzeitsplanung stecken – und je nachdem wie groß und opulent die Feier ausfallen solle gilt es mehr oder weniger Punkte in der Planung zu berücksichtigen.

Damit Ihr nicht den Überblick verliert haben wir heute 7 tolle Tipps in Sachen Online-Hochzeitsplanung!

1. Hochzeitsplanung-Sheet

Legt Euch auf alle Fälle ein Übersichts-Sheet mit allen wichtigen Punkten an, damit Ihr nicht den Überblick verliert.

  • Welche Locations wollt Ihr anfragen?
  • Welche Dienstleister? 
  • Was willst Du auf Deiner Hochzeit haben? Was will Dein Partner auf der Hochzeit haben? (Wichtige Grundsatzdiskussion!)
  • Wer soll eingeladen werden? 

Und so weiter… Die Liste ist nahezu unendlich und hängt selbstverständlich klar von Euren Vorstellungen von Eurer Hochzeit ab.

Übrigens ein Tipp in Sachen Locationrecherche:

Macht Euch eine Liste mit jedem einzelnen Posten, den die Location im Angebot vermerkt. Stuhlhussen, das Glas Sekt zum Empfang, Raummiete,  Zimmer die Ihr nehmen müsst, das Stück Kuchen, Verköstigungspauschalen usw. Das multipliziert Ihr jeweils mit der Anzahl Eurer Gäste – nur so bekommt Ihr einen realistischen Vergleich zwischen den Preisen einzelner Locations.

Wenn Ihr so eine Übersicht in digitaler Form anlegt, ist es natürlich einfacher Änderungen und Ergänzungen vorzunehmen. Über GoogleDocs zum Beispiel kann man auch Dokumente anlegen, die von mehreren Personen bearbeitet werden können. Ich persönlich würde ein klassisches Excel oder ein One Note anlegen. Sorry, bin da etwas Windows-geprägt 🙂

Als Ergänzung empfehlen wir grundsätzlich, sich auch einen Hochzeitsordner oder eine Mappe anzulegen, wo Ihr dann Flyer, Inspirationen aus Magazinen, Visitenkarten, Muster u.ä. ablegt, um es schnell wieder zur Hand zu haben.

Und wer seine Hochzeitsplanung lieber ganz klassisch auf Papier machen möchte um danach eine wunderschöne Erinnerung in Händen zu halten – dazu empfehlen wir Euch liebevoll gestaltete Hochzeitsplaner. Zwei unserer Favoriten haben wir hier für Euch heraus gesucht (Werbelinks):

Hochzeitsplaner von Odernichtoderdoch

Liebevoll gestaltet, hochwertiges Design. Wir sind schon lange Fans der hübschen Papeterie der sympathischen Mädels von odernichtoderdoch. Mit diesem Planer haben sie ein umfangreiches Werk geschaffen, dass inspiriert durch die Hochzeitsplanung der Gründerin entstand. Wir würden es allerdings nicht bei kleinen Hochzeiten, wie z.B. standesamtlichen Feiern im Freundeskreis empfehlen, da Ihr gar nicht alle Kapitel nutzen würdet…

My Weddinplaner

Wir haben noch eine ältere Ausgabe von diesem hübschen Ringbuch zu Hause. Schlichtes Design mit netten Gadgets. Geschrieben von der Weddingplanerin Christine Sperl bekommt Ihr hier umfangreiche Checklisten und Tipps zur Abarbeitung der einzelnen Steps Eurer Planung.

2. Inspirationen

Ja in unserem Büro haben wir auch eine ganze Sammlung für Brautpaare bereit liegen – aber wir müssen leider so ehrlich sagen: Wir sind keine Fans der Printmedien. Oft ist wenig dabei, von dem man sich wirklich angesprochen fühlt und am Ende landet jede Menge davon unnötig im Abfall…

Nutzt zur Inspiration Pinterest und legt Euch dort verschiedene Sammlungen zu – umweltschonend, wahnsinnig umfangreich und auch jederzeit wieder veränderbar! Und das Beste – die Bildersuchmaschine ist mittlerweile ziemlich intelligent. Ihr könnt also nicht nur nach bestimmten Stichwörtern suchen. Pinterest sucht Euch automatisch dazu passende verwandte Pins heraus.

Schaut doch einfach mal auf unserem Pinterest-Profil vorbei, wo wir schon jede Menge verschiedenste Inspiration für Euch gesammelt haben. Cool sind übrigens auch diese Pin-Codes – könnt Ihr ja direkt mal testen, wenn Ihr die Pinterest-App schon auf dem Handy installiert habt.

Wer sich noch nicht so sicher auf dem Pinterest-Parkett fühlt, für den haben wir hier noch einige Anregungen:

3. Dienstleistersuche im Netz

Am ausführlichsten haben wir darüber schon mal in Sachen DJ- Suche geschrieben, diesen Artikel würden wir Euch auch hier wieder ans Herz legen. Grundsätzlich gilt natürlich, dass eine persönliche Empfehlung deutlich mehr Wert ist, als alles was Ihr im Netz findet. 

Mit Instagram gibt es mittlerweile aber eine ganz nette Idee, um zumindest coole Locations aufzustöbern. 

Sucht nach Fotografen aus Eurer Umgebung! Diese taggen in Ihren Bildern (egal ob real Wedding oder stylen shoot) oft Locations auf die man sonst nie kommen würde…

Folgende Artikel würden wir Euch zum Lesen empfehlen:

Darüber hinaus möchten wir Euch noch unser Branchenbuch ans Herz legen – alles Dienstleister mit denen wir bereits auf Hochzeiten zusammengearbeitet haben und die eine Top-Leistung für die Brautpaare liefern. Von Herzen empfohlen!

4. Die Hochzeitscommunity auf Instagram

Instagram hatten wir Euch vorhin ja schon nahe gelegt. Mittlerweile gibt es viele Bräute, die Ihre Planung auf Instagram teilen. Es gibt hier ein richtig tolles Miteinander (nicht so komische Stänkereien wie in Facebook-Gruppen), viele Dienstleister und Blogs, die Inspirationen teilen. 

Wir gehören da übrigens auch mit dazu… Ihr findet uns auf Instagram unter „samsationen„.

Selbst wenn Ihr Eure eigene Planung dort nicht mit anderen teilen wollt, könnt Ihr Euch jeden Tag tolle Inspirationen holen. Und weil Instagram vor allem auf visuellen Content setzt, habt Ihr jeden Tag einen Feed voller bunter und hochwertiger Bilderinspirationen.

Ihr habt übrigens immer die Wahl, ob Ihr ein öffentliches oder privates Profil anlegen wollt. So könnt Ihr auch jederzeit entscheiden, wem Ihr Zugriff auf Eure veröffentlichten Bilder geben wollt.

5. Dekokauf auf Facebook

Auch wenn wir gerade über den Umgangston in manchen Gruppen geschimpft haben – in Sachen Marktplatz für Gebrauchtes ist Facebook mittlerweile ganz weit vorne.

Viele Bräute verkaufen ihre nun nicht mehr notwendige Dekoration. Egal ob es sich um Plünderungen bei IKEA handelt oder liebevolle DIYs. Bevor Ihr also anfangt sämtliche Hochzeitsshops leer zu kaufen, meldet Euch bei verschiedenen Hochzeitsgruppen an und sucht nach Schnäppchen. 

6. Die Hochzeitshomepage

Mit einer eigenen Homepage könnt Ihr Eure Gäste mit allen wichtigen Informationen versorgen und stets auf dem Laufenden halten. Es gibt verschiedene Anbieter, die Euch kostenlos oder gegen Gebühr entsprechende Plattformen bieten.

Wenn Ihr allerdings ein klein wenig technisch versiert seid, dann würden wir Euch empfehlen eine kostenlose Homepage mit WordPress.com einzurichten.

Wie das funktioniert haben wir für Euch in dem folgenden Artikel Schritt für Schritt erklärt:

Eine Hochzeitshomepage kostenlos mit WordPress.com erstellen

7. Noch mehr Wahnsinns-Online-Ressourcen

Natürlich haben wir noch ein paar Tipps mehr für Euch bereit, einiges davon auch direkt auf unserem Blog. Schließlich wollen wir Euch, so gut es uns möglich ist während den Hochzeitsvorbereitungen begleiten!

  • 100 kostenlose Tools und Vorlagen: hier halten wir für Euch alles an Druckvorlagen und Freebies bereit, was wir im Netz finden.
  • die 30-Tage-Hochzeits-Planungschallenge: aus unsere Arbeit mit und auf Hochzeiten ist die 30-Tage-Hochzeitsplanungschallenge entstanden. Wir begleiten Euch mit unseren Worksheet hin zu Eurem Hochzeitskonzept innerhalb von 30 Tagen.
  • 6 Webseiten die Brautpaare unbedingt kennen sollten: hier haben wir noch ein paar zusätzliche Online-Ressourcen vorgestellt, die Euch im Rahmen der Hochzeitsvorbereitung nützlich sein können.
  • unsere Sprechstunde: wenn Du Fragen hast, kannst Du uns diese natürlich in Form eines Kommentars bei einem Artikel, einer persönlichen Nachricht oder im Rahmen unserer Sprechstunde zukommen lassen. Wir geben Dir dann Tipps oder einen Ratschlag aus unserer Profi-Sicht dazu. Es wird garantiert jede Frage von uns und auch nur von uns beantwortet. Kein Antwort-Bashing wie oft auf Facebook zu sehen.
  • Hochzeit mit Plan“ unsere Facebook-Gruppe. Diese wird von uns moderiert und damit auch immer auf einen guten Ton geachtet. Keine Dienstleisterwerbung oder Kauf- und Verkaufssuche sonder immer zu 100% der Fokus auf Hochzeitsplanung und Eure Fragen.

Was sind Eure Erfahrungen in Sachen Hochzeitsplanung? Plant Ihr lieber analog oder digital? Welche Ressourcen nutzt Ihr noch dazu?

Wir freuen uns über Euer Feedback und noch viele weitere tolle Tipps!


Anzeige:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.