„Let me entertain you“ (Interview mit der Hochzeitsband „The Twisters“)

Hochzeitsband oder Hochzeits-DJ – was sollen wir für unsere Feier buchen? Viele Brautpaare stehen am Anfang Ihrer Planung vor dieser Entscheidung. Band ist allerding auch nicht Band – es gibt kleine Jazzbands, die am Nachmittag dezent begleiten; Duos; Coverbands; Partybands etc. Eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei. Ob man jetzt einen DJ bucht oder eine Band – natürlich abhängig von den eigenen Vorlieben und natürlich auch einigen anderen Punkten, wie Budget, Platzangebot der Location, Musikwünsche, Größe der Hochzeitsgesellschaft etc. In unserem Artikel „It’s all about music“ haben wir das Thema Hochzeit bereits aus Sicht von Sam als Hochzeits-DJ beleuchtet.

Im heutigen Artikel stellen wir Euch die Twisters vor, eine professionelle Hochzeitsband aus unserem schönen Bayern.

Bevor wir mit den Fragen, die wir an die Jungs haben los legen, wollen wir Euch die Partygranaten erst kurz vorstellen. Schließlich sollt Ihr wissen, mit wem Ihr es zu tun habt:

Die fünf sympathischen Jungs stehen für professionelle Livemusik und begeistern auf ihre natürliche Art immer das Publikum. Vom kleinen Sektempfang in einer unplugged Besetzung bis hin zur Voll-Mann Besetzung mit richtig Wums für den Abend können die Vollblutmusiker einfach alles.

Mehr Infos findet Ihr auf ihrer Homepage unter: http://www.the-twisters.de

Unser Interviewpartner ist Markus (2.v.r), der sich neben Keyboard, Akkordeon und Gesang auch für das Management und Booking der Band verantwortlich zeichnet. Das Interview wurde von Alex geführt.

Hallo Markus, toll, dass Du dir die Zeit genommen hast uns ein paar Fragen zu beantworten! Ihr seid ein eingespieltes Team an Profis, die schon viele Jahre zusammen auftreten. Was ist für Euch nach all den Jahren immernoch das Besondere an Hochzeiten? Und was macht eine Hochzeit mit Band für Euch aus?

Aber sehr gerne doch, danke für die Möglichkeit dieses Interviews!

Egal ob jetzt Hochzeit oder z.B. ein Faschingsball – als Musiker ist es einfach unbeschreiblich, wenn Band und Gäste zu einer Einheit werden. Durch Live-Darbietungen kann man die Leute so richtig mitreißen und sie bestens unterhalten. Vor allem wenn man sich beim Brautverziehen fast schon wie alte Freunde der Hochzeitsgäste fühlt, hat das wirklich etwas besonderes. Das Coole bei Hochzeitsgesellschaften ist einfach, dass sich die Leute oft alle kennen, anders als z.B. bei öffentlichen Veranstaltungen, die wir auch spielen. Die Stimmung untereinander ist einfach ausgelassener.

Für uns als Musiker ist die Band einfach gelebte Musik… Ganz nach dem Motto „Let me entertain you“ treten wir oft richtig in einen musikalischen Dialog mit den Menschen um uns herum und natürlich untereinander mit den Bandkollegen – die Gäste reißen uns mit und wir sie.

Sorry, aber die Frage müssen wir natürlich stellen: Seht Ihr Euch eigentlich in Konkurrenz zu Hochzeits-DJs? 

Nein, definitiv nicht. Für uns bedient ein DJ eine Zielgruppe, die nicht zu uns passen würde. Ein Brautpaar mit vielleicht 50 Gästen bucht selten eine 5-köpfige Hochzeitsband – zumindest nicht hier in Bayern. Unsere Hochzeiten haben eher so um die 200 Gäste. Für diese Lücke ist das Angebot eines DJs perfekt. Auch wenn das Brautpaar sich eine extrem breit gefächerte Musikauswahl wünscht, ist es bei einem DJ wahrscheinlich besser aufgehoben. Vom Entertainment-Faktor sehen wir natürlich die Hochzeitsband ganz klar vorne. Letztendlich muss aber jeder Gastgeber entscheiden, was besser zu ihm und seinen Gästen passt.

Was muss eine Location für Voraussetzungen haben, damit Ihr als Hochzeitsband auftreten könnt?

Wir brauchen vor allem genügend Platz. Fünf Musiker plus Instrumente und Equipment müssen untergebracht werden. Entscheidend ist auch eine gute Zusammenarbeit zwischen Band und dem Personal der Location – je erfahrener diese mit Hochzeiten und Events ist umso reibungsloser läuft der Abend für alle Beteiligten ab. Und ganz klar – wir brauchen gutes Essen, um so richtig Gas geben zu können 🙂

Apropros Essen – könnt Ihr auch leise z.B. begleitend zum Essen?

Ja das können wir auch. Dann treten wir in einer kleineren unplugged Zusammensetzung für ca. 1 Stunde auf. Brautpaare buchen das gerne zum Sektempfang dazu.

Was umfasst Euer musikalisches Repertoire?

Unser Repertoire enthält die beliebtesten Songs aus deutschem und englischem Schlager, Evergreens, Rock-Klassiker und natürlich tanzbare Partyhits von heute. Jeder von uns fünf Musikern hat seine Spezialität, so dass wir alles abdecken können.

Stimmt Ihr Euch mit Brautpaaren zu Ihren Musikwünschen oder NoGo’s ab? Wie geht Ihr mit Musikwünschen auf der Hochzeit um?

Musikwünsche erfüllen wir in der Regel nicht, vor allem nicht wenn die Gäste abends mit Wünschen zu uns kommen. Das ist bei einem DJ mit entsprechender Musiksammlung natürlich  deutlich einfacher. Für uns ist der Aufwand zu groß, da wir ja jedes Lied extra einstudieren und üben müssen. NoGo’s besprechen wir natürlich mit unseren Brautpaaren, allerdings kommt es relativ selten vor, dass tatsächliche welche geäußert werden. In der Regel klären wir ungefähr eine Woche vor dem Auftritt mit dem Brautpaar die musikalische Auswahl ab.

Wenn Ihr Pausen macht – wie werden diese überbrückt? Sind die Leute dann ganz froh auch mal durchschnaufen zu können?

Wenn wir Pause machen, läuft im Hintergrund leise Musik. Oft sind die Leute ganz froh nach einer Tanzrunde auch mal kurz durchschnaufen zu können. Durch unsere lange Erfahrung schaffen wir immer eine gute Mischung zwischen Livemusik und unseren Pausen und können die Leute immer wieder von Neuem begeistern und mitreißen.

Was sind für Euch totale Partykiller auf Hochzeiten?

EINLAGEN!!! Sam hat es ja auch schon gesagt – es gibt nichts Schlimmeres, als wenn die Party durch irgendwelche komischen Spiele oder noch schlimmer Reden, Theaterstücke oder ähnliches unterbrochen wird. Dafür ist die Zeit vor und während dem Abendessen da.

Was war euer meistgespielter Hit 2017?

Jonny Däpp 🙂

Danke Markus für dieses Interview!


Und wer sich dieses musikalische Meisterwerk deutscher Songkultur nicht entgegen lassen will (Ironie aus…) kann sich den Party-Hit hier anhören, also falls er ihn noch hören kann…

 

Die Bilder in diesem Artikel wurden uns freundlicherweise von den Twistes zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.

Noch mehr musikalischer Input gesucht? Diese Artikel könnten Dich auch interessieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.