Und was zahlst du so?

Über die Sinnlosigkeit des Preisvergleiche in Hochzeitsforen und Facebook-Gruppen…

Ihr seid Mitglied in besagten Gruppen? Toll – da könnt Ihr Euch austauschen und neue Inspirationen sammeln. Aber was mir manchmal echt aufstößt ist diese ewige Disukussion: „und was zahlt Ihr so für Fotograf/DJ/Visagist etc.“ – „Also wir zahlen 300 Euro den ganzen Tag.“ – „Boah das ist aber günstig, unserer will 2.000 Euro…“

Und jetzt? Mal ein kleiner Vergleich: Ihr kauft Euch einen neuen BMW (oder lass es ein anderes sauteures Auto sein) und Euer Nachbar erzählt Euch sein Auto hat nur 2.000 Euro gekostet. Ist allerdings auch ein gebrauchter Fiat. Und? Geht Ihr jetzt zum BMW Händler und wollt nochmal verhandeln? Nicht wirklich oder?

Und warum – weil Ihr hier das Gesamtpaket seht! Und genau deswegen macht es auch keinen Sinn, stumpf Preise abzugleichen. Ihr habt nur ein beschränktes Budget? Kein Problem auch dafür findet sich die beste Lösung – vielleicht nicht der Starfotograf aus Barcelona für 12 Stunden…

Wenn Ihr Angebote von Dienstleistern einholt oder Preise hört, dann solltet Ihr Euch ein paar Gedanken machen:

  • Macht er/sie das hauptberuflich? Oder wie verdient die Person sonst ihr Geld? Muss sie ihren Lebensunterhalt damit verdienen? (Damit lässt sich so mancher Dumping-Preis erklären…)
  • Wo kommt der Dienstleister eigentlich her? Welche (privaten) Ausgaben muss der wohl stemmen (versuch mal in Bayern unter 500 EUR Miete zu leben – ja vielleicht im 1-Zimmer-Appartment)
  • Ist der Dienstleister gut gebucht. (Hallo an das Prinzip der freien Marktwirtschaft mit Angebot und Nachfrage.)
  • Will eine Agentur da mit verdienen?
  • WAS WILL ICH ÜBERHAUPT AUSGEBEN?
  • Was bekomme ich alles mit dem Angebot? Welches Equipment, welche Zusatzleistung? (schon mal gesehen, dass Ihr bei vielen günstigeren Fotografen nur 20 bearbeitete Fotos bekommt, die Ihr Euch teilweise auch nicht mal aussuchen könnt? Klar Nachbearbeitung kostet richtig Zeit…)

Und jetzt das aller wichtigste: „WAS WILL ICH ÜBERHAUPT UND WAS IST MIR WICHTIG?“

Liebe Brautpaare ich kann Euch nur sagen, hört auf Euch von anderen vorgaukeln zu lassen, wie vermeintlich günstig sie weg gekommen sind. Sie würden nie zugeben, dass die Fotos vielleicht schlecht sind oder der DJ sie einfach nur genervt hat. Eure Hochzeitslaune wird dadurch nur versaut. Nehmt die Angebote die Ihr bekommt, vergleicht sie inhaltlich und entscheidet Euch für das Paket, dass genau dem entspricht was Ihr haben wollt zu einem Preis den Ihr bereit seid zu zahlen.

So das musste irgendwie mal raus…

Eure Alex

Noch mehr Lesestoff...

1 Kommentar

  1. Ja das ewige Leid mit dem Preisvergleich, kennen wir als Fotografen auch… „wir haben aber eine Ganztagesreportage für 800 EUR angeboten bekommen – ihr wollt 2000 EUR – wo ist das gerechtfertigt“. Weil wir zu zweit arbeiten, weil wir keine Ahnung haben, was in dem anderen Angebot inklusive ist oder auch nicht…. Dann muss man die Kunden einfach ziehen lassen. Vielleicht ist der andere Anbieter auch top, vielleicht halt dann auch nicht…

    Der Vergleich mit dem Auto ist super, wir haben herzlich gelacht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.