Teil 4 Eröffnungstanz: Bachata – exotisch und sinnlich

Bachata war ursprünglich eine reine Musikvariante des kubanischen Boleros, auf die nicht getanzt wurde. Lieder voller Herzschmerz und unerfüllter Sehnsüchte….

Lange Zeit galt Bachata – Musik als Musik der Unterklasse, frivol und einfach nicht schick. Gegen Anfang der 90er Jahre änderte sich das Bild – gemischt mit Einflüssen von R’n’B oder Merengue wurde die Musik populär und es entwickelte sich ein eigener Tanzstil mit dem unverwechselbaren Hüftschwung. Man denke nur an Aventura und Obsesión.

Bachata wird in einer engen Körperhaltung getanzt und lässt sich mit zahlreichen Figuren aus anderen Tänzen gestalten – immer sinnlich, immer körperbetont. Typisch sind die „Body-Isolations“ – gezielt eingesetzte Roll- Bewegungen im Körper. Grundsätzlich nicht schwer zu erlernen, war Bachata viele Jahre der Modetanz in der Salsaszene.

Zwischenzeitlich fest etabliert, hat die Szene einen neuen Liebling… Kizomba – aber darüber vielleicht ein andermal.

Natürlich auch hier eine tolle Inspiration, diesmal auch tatsächlich ein Bachata-Hochzeitsvideo:

 

Eure Alexandra


zum weiter schmökern:

Teil 1 Eröffnungstanz: Walzer – der Klassiker

Teil 2 Eröffnungstanz: Rumba – gefühlvoll und romantisch

Teil 3 Eröffnungstanz: Salsa – lateinamerikanisches Feuer

Teil 5 Eröffnungstanz: Discofox – der etwas aus der Mode gekommene Klassiker

Teil 6 Eröffnungstanz: Crazy Wedding Dance, alles ist erlaubt!

Teil 7 Eröffnungstanz: wir tanzen nicht – wie die Tanzfläche eröffnen?

 

Titelbild: www.fotolia.com

Noch mehr Lesestoff...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.